Amnesty International Isenhagener Land
Nördlicher Landkreis Gifhorn

Unterstützen Sie uns!

Werden Sie aktiv

Amnesty sucht Menschen, die sich gemeinsam mit anderen für Verfolgte und Bedrohte, gegen Todesstrafe, Folter, Diskriminierung einsetzen wollen. Unsere Arbeit ist ehrenamtlich. Ihr Alter oder ihre berufliche Qualifikation sind unwichtig.

Gemeinsam mit Amnesty International können Sie helfen:

Was sind die ersten Schritte, um sich zu engagieren?
Was kann ich jetzt konkret für die Menschenrechte tun?

Wenn Sie Interesse an unserer Arbeit haben, erzählen Ihnen gerne mehr. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie einfach an: 05832-970048.

Setzen Sie sich ein!

Täglich werden Menschen weltweit festgenommen, bedroht, gefoltert, getötet. Weil sie ihre Meinung sagen, sich für die Menschenrechte in ihrem Land einsetzen oder mit friedlichen Mitteln ihre Regierung kritisieren. Gewaltlose politische Gefangene verschwinden oft für Jahre hinter Gittern – ohne faires Gerichtsverfahren und unter unterschiedlich schwierigen Haftbedingungen. Die Gefahr, dass sie vergessen werden, ist groß. Darum brauchen sie unseren Schutz, unsere Solidarität, unseren Einsatz!

Aus diesem Grund startet Amnesty International sogenannte „Briefe gegen das Vergessen“. Sie geben den Gefangenen Hoffnung und zeigen den Verantwortlichen, dass die Gefangenen nicht in Vergessenheit geraten sind. Die „Briefe gegen das Vergessen“ wirken durch ihre enorme Anzahl.

Wir brauchen Ihre Unterstützung.

Ihre Briefe zeigen Wirkung!

Viele AppellschreiberInnen fragen sich, was aus den Menschen geworden ist, für die sie Briefe geschrieben haben. Wir haben uns dieser Frage angenommen und die uns vorliegenden Informationen zu den Briefen gegen das Vergessen von Januar bis Juli 2015 zusammengefasst.

https://www.amnesty.de/briefe-gegen-das-vergessen

Spenden Sie!

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Arbeit von Amnesty International finanziell zu unterstützen. Sie können Fördermitglied werden oder auch einmalig spenden.